ELG Haniel dOps – Hands-on Digitalisierung

Digiale Prozessverbesserung direkt vor Ort.
Gemeinsam mit den Nutzern entstand mit
dOps die zentrale Logistiklösung.

Der Kunde

Weltmarktführer im Materialhandling

ELG Haniel ist ein weltweit führendes Unternehmen für den Handel und Recycling von Rohstoffen für die Edelstahlindustrie. Neben den großen Digitalisierungsinitiativen rund um Customer Relationship Management (CRM) und Enterprise Resource Planning (ERP) galt es, konkrete und schnelle Ansätze auf dem Yard selbst zu finden, um den Mitarbeitern den Arbeitsalltag zu erleichtern und echte Wettbewerbsvorteile zu generieren. 

Das Vorgehen

Co-Creation mit den Nutzern

Unser Team hat sich zunächst nicht um komplexe Prozessaufnahmen und Systemlandschaften gekümmert. Der erste Schritt war gemeinsame Arbeit auf dem Yard. In enger Zusammenarbeit mit dem Team von ELG in Sheffield (UK) wurden konkrete Anwendungsfälle identifiziert und noch vor Ort pragmatisch in Proof-of-Concepts gelöst. Was sich bewährt hat, wurde größer gedacht und für den großflächigen Roll-Out auf allen Yards von ELG vorbereitet.

Impact in Zahlen

80% Prozesszeitreduktion

Mit dOps konnte ein Werkzeug für die Yard-Mitarbeiter geschaffen werden, das einen echten Wettbewerbsvorteil gegenüber den Marktbegleitern von ELG Haniel entstehen lässt. Das Cross-Plattform-Assistenzsystem zur vollständigen Digitalisierung der Inbound Logistik konnte bereits nach 20 Tagen als erster Prototyp im Realeinsatz getestet werden und hat schon in dieser Phase Prozesse maßgeblich beschleunigt.Die schnelle und permanente Verfügbarkeit aller relevanter Informationen, sowohl am Yard als auch im Backoffice, und die damit verbundene Prozessautomatisierung, machen die Arbeit von hunderten Mitarbeitern auf ELG-Yards weltweit leichter. Dabei wurden bis zu 80% Prozesszeitreduktion erreicht!

Die Learnings

„Vor Ort“ und „Gemeinsam“ als Schlüssel

Echte Verbesserung schafft man nicht durch komplexe Meta-Analysen, sondern durch echte Zusammenarbeit mit den Menschen, die von der Veränderung betroffen sind. 

Die Menschen vor Ort haben großartige Ideen. Diese gilt es zu finden und umzusetzen.

Man schafft es, aus Betroffene Beteiligte zu machen, indem man eng zusammenarbeitet und auf die Bedürfnisse der Nutzer wirklich eingeht.