Warum Design Thinking?

Design Thinking ist ein nutzerorientierter, kreativer Prozess zur Ideenfindung, der auf Design-Methoden beruht.

Was bedeutet Design Thinking?

Design Thinking ist ein Konzept, das zur Lösung von Problemstellungen und zur Entwicklung neuer Ideen, Geschäftsmodelle, Produkten und Services führen soll. Es sollen dabei Lösungen gefunden werden, die aus Nutzersicht sinnstiftend sind. Der Ansatz ist rein nutzerorientiert – das Problem wird hierbei durch die Augen des Nutzers betrachtet und ein Lösungsfeld aufgespannt.

Ursprung des Begriffs

Diese Methode hat ihren Ursprung in den USA und wurden von den Professoren Terry Winograd, Larry Leifer und David Kelley von der Stanford University in Kalifornien entwickelt. Ihre Idee in den 90ern war, eine Innovationsmethode die ursprünglich für Produkt-Design und Dienstleistungen verwendet wurde, für den kreativen Prozess zu nutzen. Design Thinking wird (im Gegensatz zu anderen Innovationsmethoden) als Ansatz beschrieben, der auf den drei gleichwertigen Grundprinzipien Team, Raum und Prozess besteht.

Multidisziplinäre Teams

Innovation und Antworten auf komplexe Fragestellungen kommen am Besten zustande, in dem Personen aus unterschiedlichen Bereichen zusammen kommen. Dies können berufliche Unterschiede sein, Alters- oder z.B. Geschlechtsunterschiede. Es soll ein möglichst vielschichtiger Blick auf die Problematik gewährleistet werden. 

Variabler Raum

Um dem Team genug Raum für den Kreativprozess zu geben, sind die dafür optimalen räumliche Gegebenheiten wichtig. Dazu gehören flexibel bewegbare Möbel, genug Platz für Whiteboards und Präsentationsflächen sowie Materialien zur prototypischen Gestaltung von Ideen und die Option z.B. im Stehen oder Sitzen zu arbeiten. 

Iterativer Prozess

Der iterative Prozess des Design Thinkings besteht meist aus sechs Schritten:

Understand

Zunächst geht es um das Verständnis des Problems – es soll zu einer Fragestellung führen, die die Anforderungen und Herausforderungen des Projekts festlegt.

Observe

Nun folgen ausgiebige Recherche und Beobachtung, um wichtige Einsichten und Erkenntnisse zu gewinnen und die Rahmenbedingungen des Status Quo zu definieren.

Define

Diese Erkenntnisse werden dann auf einen prototypischen Nutzer heruntergebrochen, dessen Bedürfnisse in einer klar definierten Brainstorming-Frage verdichtet werden.

Ideate

Hierbei handelt es sich um den Hauptpunkt des Design Thinkings. Dieser besteht vor allem aus dem Brainstorming, welches der Entwicklung und Visualisierung unterschiedlicher Konzepte dient.

Prototype

Zum Testen und Veranschaulichen der Ideen werden erste, rudimentäre Prototypen entwickelt und an der Zielgruppe getestet.

Optimize

Auf Basis der durch Prototypen gewonnenen Einsichten wird das Konzept weiter optimiert und solange geschliffen, bis ein optimales, nutzerorientiertes Produkt entstanden ist. Dieser Iterationsschritt kann sich auf alle bisherigen Schritte beziehen.

Voraussetzung

Als grundsätzliche Voraussetzung diesen Ansatz als Innovations-Prozess in Ihrem Unternehmen anzuwenden, ist die Bereitschaft sowohl für Mitarbeiter als auch für das Management, Veränderung im Unternehmen zu wollen.

  • Offenheit: Design Thinking sollte nicht als ein ‚Muss“ in die Unternehmensstruktur integriert werden, sondern für alle als eine Möglichkeit kommuniziert werden, höhere Effizienz bei neuen Prozessen sowie eine bessere Einbindung von Nutzern und Zielgruppen zu erreichen.
  • Fehler akzeptieren: Design Thinking geht auch immer damit einher, dass Gedankengänge oder geplante Abläufe nicht funktionieren. Durch Team-Work können Fehler jedoch auch besser aufgedeckt und behoben werden. Dieser Prozess kann die Unternehmenskultur nachhaltig verbessern und ein Gemeinschaftsgefühl stärken.
  • Team-übergreifende Gruppen: Es kann einen enormen Mehrwert haben, interdisziplinäre Teams zusammen zu stellen, um so von der Expertise verschiedener Bereiche zu profitieren.
  • Nutzerzufriedenheit im Fokus: Design-Thinking ist eine nutzerorientierte Innovations-Methode. Der Nutzer wird also in allen Gedankenprozessen mit einbezogen, weswegen Produkt-Veränderungen die durch Design Thinking hervorgerufen wurden, zu einer höheren Nutzerzufriedenheit führen.

company42 – Ihr Experte für Design Thinking

Treten Sie jetzt mit uns in Kontakt und sprechen Sie mit einem company42 Experten über Design Thinking

company42 bietet Services zur digitalen Transformation und digitaler Produktentwicklung zum Festpreis. Dank unserem einzigartigen Ökosystem, hervorgegangen aus dem Company Builder mantro bieten wir die einzigartige Kombination aller notwendigen Fähigkeiten aus einer Hand an.